Graphic Novels

Im Rahmen des Comicfestivals München lädt die Süddeutsche Zeitung am 22. Juni 2011 zu einer Podiumsdiskussion im Münchner Künstlerhaus ein.

Unter der Moderation des Journalisten und Autors Wolfgang J. Fuchs diskutieren

David Basler, Verleger
Reinhard Kleist, Comiczeichner
Dirk Rehm, Verleger
mit der SZ das Phänomen der Graphic Novels.

Was sind Graphic Novels? Wie entstand der Begriff und wie eng oder weit muss man ihn fassen? Wo stehen Graphic Novels heute und welche Zukunft blüht dem Genre? Verdrängen sie womöglich den gängigen Comic-Begriff oder sind sie nur eine logische Weiter- oder Parallelentwicklung zu den "normalen" Comics?

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion sind alle Teilnehmer herzlich eingeladen, die Vernissage des Comicfestivals München im Künstlerhaus zu besuchen.

Gastland des Festivals ist in diesem Jahr Spanien. Daher wird neben dem Kulturreferenten der Landeshauptstadt München, Dr. Hans-Georg Küppers, auch der spanische Generalkonsul Enrique Iranzo ein Grußwort halten.

Treffen Sie auf der Eröffnungsveranstaltung außerdem Comic-Größen wie Guillem March ("Batman: Gotham City Sirens"), Francois Walthery ("Die Schlümpfe"), Daan Jippes ("Donald Duck") oder Bill Morrison ("Simpsons").

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München.

Tickets für 8,- EUR sind an der Abendkasse erhältlich. Wir bitten dennoch um Voranmeldung an newproducts@sueddeutsche.de oder unter 089/2183-8355.

Home